Entschuldungsfonds zur nachhaltigen Entschuldung von armen Menschen

Seit 1990 arbeitet der Münchner H-TEAM e.V. mit Menschen in Not, seit 2009 sind wir in der Schuldner- und Insolvenzberatung tätig. Seit 2017 bieten wir mit unserem Entschuldungsfonds ein weiteres Angebot für Bedürftige. Ziel ist die nachhaltige Entschuldung von armen Menschen.

Entschuldungsfonds als Instrument zur nachhaltigen Entschuldung von armen Menschen

Die Bereinigung der Gesamtschuld mit Hilfe eines Fonds erleichtert es uns, die Entschuldung positiv für beide Seiten abzuschließen. Der Entschuldungsfonds trägt nachhaltig zur Entschuldung bei. Er ist somit ein wirksames Mittel, um aus der Spirale von Verschuldung und der immer größer werdenden Hilflosigkeit herauszufinden.

Der Fonds kommt übrigens nur dann zum Einsatz, wenn für unsere Fachberater eine Prognose möglich ist, dass durch die Begleichung der Schulden bzw. der Restschuld eine wesentliche Verbesserung der Gesamtsituation des Schuldners erreicht werden kann. Meistens ist eine längeres Kennenlernen und die Begleitung des Schuldners dafür erforderlich.

Chancen unseres Entschuldungsfonds

Durch den Entschuldungsfonds geben wir armen Schuldnern mittels niedriger Vergleichs-Einmalzahlung die Chance zur Entschuldung. Wenn dies gelingt, gewinnen alle, die an diesem Prozess beteiligt sind:

  • Die Schuldner sind bei den betroffenen Gläubigern sofort schuldenfrei. Die Angst und der Druck, die von Vollstreckungsmaßnahmen ausgehen, verschwinden. Auch die Gefahr des Arbeitsplatzverlustes durch Pfändung ist beseitigt. Ein negativer SCHUFA-Eintrag wird vermieden.
  • Sind Familien betroffen, ist die Belastung durch Schulden besonders groß. Mit der unbürokratischen und schnellen Hilfe unseres Entschuldungsfonds ermöglichen wir große Entlastung.
  • Unsere Schuldnerberatungsstelle kann mit Einmalzahlungen besser und schneller Vergleiche mit den Gläubigern erreichen.

Mit Ihrer Spende tragen Sie wesentlich dazu bei, dass überschuldete Menschen in scheinbar aussichtsloser Situation wieder gesunden und ohne Schulden neue Ziele in Angriff nehmen können. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Herzlichen Dank!

Wussten Sie bereits, dass sich der H-TEAM e.V. auch präventiv gegen Ver- und Überschuldung einsetzt? 2011 haben wir ein Schuldenpräventionsprojekt für Kinder und Jugendliche an Förderschulen in und um München entwickelt und ins Leben gerufen. Außerdem reist unsere Wanderausstellung „Schulden sind doof und machen krank“ durch ganz Deutschland und hilft uns dabei, Ver- und Überschuldung möglichst frühzeitig zu vermeiden.

Folgendes Fallbeispiel zeigt exemplarisch das Potential unseres Entschuldungsfonds:

Herr R., 79 Jahre, ehemaliger Taxifahrer, ledig und allein lebend, hatte Schulden in Höhe von 37.000 Euro bei insgesamt vier Gläubigern. Er lebt von seiner Rente in Höhe von 1.123,42 Euro, die zu Beginn der Beratung gepfändet war. Zudem lag eine Kontopfändung vor. Nachdem sich der Fall noch vor dem 01.07.2017 zugetragen hatte, war die Freigrenze für die Kontopfändung 1.073 Euro (Anmerkung: ab 01.07.17 beträgt sie 1.133 Euro). Das heißt, er war geringfügig pfändbar.

Bei Gläubiger A konnten wir mit einem Erlassantrag die Schulden auf null stellen. Bei Gläubiger B wurde ein Einmalzahlungsvergleich geschlossen, den R mittels einer Versicherungsrückerstattung und einem Eigenanteil leisten konnte. Die Rentenpfändung konnte inzwischen aufgehoben werden, da mit dem dortigen Gläubiger A eine entsprechende Regelung erzielt wurde. Bei Gläubiger C haben wir großes Entgegenkommen erzielt, sodass dieser unter gewissen Bedingungen auf die Forderung verzichtete. Bei Gläubiger D betrugen die Schulden 2.834 Euro. Hier konnten wir einen entgegenkommenden Einmalzahlungsvergleich in Höhe von 200 Euro erreichen, der aus dem Entschuldungsfonds übernommen wurde. Damit  war R restlos entschuldet. Seine Erleichterung war riesig.