Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge kommen ohne ihre Eltern in Deutschland an, haben in ihren Heimatländern Krieg, Verfolgung und große Not erlebt und haben oft eine lange traumatische Flucht hinter sich. Da sich ihre Eltern nicht in Deutschland befinden, wird ein Vormund bestellt. Das Amt des Vormundes ist dem Elternrecht nachgebildet. Der Vormund übt die gesetzliche Vertretung aus und ist eine zentrale Figur im Leben des Mündels, gerade weil er wichtige Entscheidungen, die die Gesundheit, die schulische Laufbahn, den beruflichen Werdegang und alle Behördenangelegenheiten, insb. das Asylverfahren, betreffen, für ihre Mündel fällt.

Deshalb engagiert sich der H-TEAM e.V. um diesen jungen Menschen, die sich ein Leben in Deutschland aufbauen möchten, einen kompetenten Vormund, der auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen eingehen kann, zur Seite zu stellen.

Kontakt und Ansprechperson: H-TEAM e.V., Monika Zanner, Tel.:089 / 7473620, E-Mail: info@h-team-ev.de

 

Flyer zu der Abteilung zum Download finden Sie unter der Rubrik Material